ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER FAMOVIS GMBH

ZUR NUTZUNG DER FAMOVIS PLATTFORM

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen Nutzern und der FAMOVIS GmbH, Grünwälderstraße 10-14, 79098 Freiburg (nachfolgend FAMOVIS genannt), einschließlich sämtlicher von FAMOVIS zur Verfügung gestellter Leistungen, wie Berechnungen, Informationen und weiteren Daten.

Das Angebot von FAMOVIS richtet sich ausschließlich an natürliche Personen mit Wohnsitz in Deutschland.

Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen des Nutzers gelten nicht. 

2. Zustandekommen und Gegenstand des Vertrages

Der Vertrag zwischen Nutzer und FAMOVIS kommt online mittels Zugriff auf die FAMOVIS Plattform zustande. Zwischen FAMOVIS und dem Nutzer kommt ein Plattform-Vertrag nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (insgesamt „Vertrag“) zustande.

Gegenstand des Vertrages ist die Bereitstellung einer Internet-Plattform (nachfolgend „Plattform“) durch FAMOVIS und die damit verbundene Möglichkeit für den Nutzer sich über Private Banking Angebote aus den Bereichen Vermögensverwaltung und Anlageberatung zu informieren und zwecks Vertragsschluss direkt mit einer Bank (nachfolgend “Partnerbank” oder “Partnerbanken”) in Kontakt zu treten. Diese Leistungen von FAMOVIS sind für den Nutzer unentgeltlich.

FAMOVIS stellt auf der Plattform Angebote von Partnerbanken dar und erbringt technische Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Abschluss des Vertrags zwischen dem Nutzer und der Partnerbank. FAMOVIS zeigt Kunden lediglich Möglichkeiten zum Abschluss von Vermögensverwaltungs- und  Anlageberatungsverträgen auf bzw. stellt den Kontakt zwischen Nutzer und Partnerbank her. FAMOVIS ist weder Kreditinstitut noch Finanzdienstleistungsinstitut nach dem Kreditwesengesetz (KWG). FAMOVIS hält eine gewerberechtliche Genehmigung nach § 34c GewO.

FAMOVIS führt selbst keine Wertpapierverwahrung, Anlageberatung, Anlagevermittlung, Vermögensverwaltung und Finanzanlagenvermittlung durch. Auch nimmt FAMOVIS keine Empfehlungen und Wertungen vor, wonach ein Angebot einer Partnerbank für den Nutzer geeignet ist. Eine solche Prüfung, auf Basis der individuellen Umständen des Nutzers, obliegt allein der Partnerbank.

Ein Vermögensverwaltungs- oder Anlageberatungsvertrag kommt nur zwischen dem Nutzer und der von ihm ausgewählten Bank zustande. FAMOVIS hat auf das Zustandekommen, bzw. Nichtzustandekommen eines solchen Vertragsverhältnisses keinerlei Einfluss. Ob ein Vertrag mit der Bank zustande kommt, ist abhängig von den entsprechenden Bedingungen der jeweiligen Bank und liegt in deren Ermessen. FAMOVIS schuldet dem Nutzer insoweit keine Vermittlung und keinen Vermittlungserfolg. FAMOVIS ist weder Vertreter, Arbeitnehmer noch Erfüllungsgehilfe der Partnerbank.

Die zwischen Nutzer und Bank vereinbarten Vertragsinhalte und Konditionen können im Einzelfall mitunter von den Angeboten der Partnerbanken auf der FAMOVIS Webseite abweichen. Für den Inhalt und die Richtigkeit der Angebote auf der FAMOVIS Webseite sind ausschließlich die Banken verantwortlich. Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Informationen, die von Banken zur Verfügung gestellt werden, werden von FAMOVIS nicht zugesichert.

3. Zuwendung

Kommt zwischen Nutzer und einer Partnerbank eine Vertragsbeziehung zustande, so erhält FAMOVIS von der Partnerbank hierfür eine einmalige Zuwendung in Höhe von 0.25% der Anlagesumme.
Die Qualität der von der Partnerbank angebotenen Dienstleistung wird hierdurch verbessert:

  • FAMOVIS hilft dem Nutzer seine Bedürfnisse zu formulieren und aus verschiedenen Arten von Dienstleistungen und Anbietern auf der Plattform auszuwählen;
  • FAMOVIS ermöglicht der Partnerbank die Risikoprofilierung und erbrachten Dienstleistungen maßzuschneidern und besser an den Bedürfnissen des Nutzers auszurichten;
  • FAMOVIS vereinfacht und beschleunigt die Kommunikation zwischen dem Nutzer und der Partnerbank.

Dem Nutzer entsteht durch die Vergütung der Partnerbank an FAMOVIS kein Nachteil. Zum einen werden dadurch die im Preisverzeichnis der Partnerbank genannten Kosten nicht erhöht und zum anderen wird auch keine Partnerbank bevorzugt, da die Höhe der Zuwendung für alle Partnerbanken gleich ist. 

4. Informationsvollmacht

Der Nutzer bevollmächtigt FAMOVIS von der Partnerbank bei Bedarf folgende Auskünfte einzuholen:

  • Bestehen einer Vertragsbeziehung zwischen Nutzer und Partnerbank
  • Widerruf bzw. Kündigung der Vertragsbeziehung
  • Höhe der vertraglich vereinbarten bzw. vom Nutzer eingezahlten Anlagesumme

Der Nutzer befreit die Partnerbank insoweit vom Bankgeheimnis.

Diese Vollmacht kann vom Nutzer jederzeit widerrufen werden. Widerruft der Nutzer die Vollmacht, hat er FAMOVIS und die Partnerbank hierüber unverzüglich und aus Beweisgründen schriftlich zu unterrichten.

5. Gewährleistung und Haftungsbegrenzung

Die Datenkommunikation über das Internet ist nach derzeitigem Stand der Technik nicht fehlerfrei, sodass die jederzeitige Verfügbarkeit der Plattform nicht gewährleistet werden kann. Trotz hoher technologischer Standards schuldet bzw. garantiert FAMOVIS keine durchgehende Erreichbarkeit der Plattform.

Weiterhin ist dem Nutzer bekannt, dass die Erstellung einer darstellungs-fehlerfreien Webseite für alle verfügbaren Browser nach derzeitigem Stand der Technik nicht möglich ist.

FAMOVIS ist bezüglich der auf der Plattform veröffentlichten Informationen um ständige Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit bemüht. Gleichwohl übernimmt FAMOVIS keine Gewährleistung für die Richtigkeit von Dokumenten, Nachrichten oder sonstigen Informationen, die dem Nutzer von den Partnerbanken zur Verfügung gestellt werden.

Jegliche Informationen über Leistungen der Partnerbanken oder sonstige Informationen durch FAMOVIS stellen keine Anlageberatung für den Nutzer dar, sondern dienen der Erleichterung einer selbständigen Entscheidung des Nutzers zugunsten einer Bank und eines Angebotes, auf die FAMOVIS keinen Einfluss hat. Keine der Informationen ist als Zusage einer Garantie oder Zusicherung zu verstehen.

FAMOVIS haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, sowie unabhängig vom Grad des Verschuldens für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Haftung für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten – das sind Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf – ist auf den typischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt. Im Übrigen ist die Haftung von FAMOVIS für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

FAMOVIS übernimmt keine Haftung für die Wirksamkeit der zwischen dem Nutzer und der Partnerbank geschlossenen Verträge. Auch haftet FAMOVIS weder für das Risiko, dass Anträge des Nutzers abgelehnt, nicht oder verzögert bearbeitet werden, noch für die Richtigkeit von Dokumenten, Nachrichten oder sonstigen Informationen, die dem Nutzer von den Partnerbanken zur Verfügung gestellt werden.

6. Pflichten des Nutzers

Die Eingabe und Übermittlung der persönlichen Daten durch den Nutzer erfolgt online über die von FAMOVIS vorbereiteten Eingabemasken oder über andere ausdrücklich von FAMOVIS im Einzelfall vorgesehene Übermittlungswege. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher vom Nutzer in die Eingabemaske eingegebenen oder sonst übermittelten Daten ist ausschließlich der Nutzer selbst verantwortlich. Sofern der Nutzer falsche, unwahre oder unzureichende Angaben macht, ist FAMOVIS berechtigt, die Suchanfrage unbearbeitet zu lassen.

Für den Fall der Übermittlung von vorsätzlich falschen oder unwahren persönlichen Daten durch den Nutzer behält sich FAMOVIS vor, ihn von der Inanspruchnahme der angebotenen, bzw. zur Verfügung gestellten Leistungen auszuschließen und Ersatz für dadurch eingetretene Schäden zu verlangen.

Die kostenfreie Nutzung der Leistungen von FAMOVIS ist nur Privatpersonen zu Zwecken gestattet, die nicht einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit des Nutzers zugerechnet werden können. Eine Nutzung der Leistungen von FAMOVIS zu gewerblichen Zwecken oder im Rahmen einer selbständigen beruflichen Tätigkeit ist ausdrücklich untersagt. Für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen das Verbot der gewerblichen, bzw. selbständig beruflichen
Nutzung wird eine Vertragsstrafe in Höhe von Euro 2.500 vereinbart.

Unbeschadet der Vertragsstrafe kann FAMOVIS darüber hinaus Schadensersatz geltend machen und den Nutzer von der weiteren Inanspruchnahme der Angebotenen, bzw. zur Verfügung gestellten Leistungen ausschließen.

Es verbleiben sämtliche Urheber-, Nutzungs- oder Schutzrechte bei FAMOVIS. 

7. Datenschutz

Zum Thema Datenschutz wird auf die Datenschutzerklärung verwiesen, welche auf der Homepage
von FAMOVIS unter www.famovis.com/Datenschutz abrufbar ist. 

8. Schlussbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind abschließend für die Regelung der rechtlichen Beziehungen zwischen FAMOVIS und dem Nutzer.

Ist oder wird eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, bleiben alle anderen Bestimmungen hiervon unberührt.

Die rechtlichen Beziehungen zwischen FAMOVIS und Nutzer richten sich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Kollisionsvorschriften des EGBGB. Erfüllungsort ist Freiburg im Breisgau.

Soweit der Nutzer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des öffentlichrechtlichen Sondervermögens ist, ist als ausschließlicher Gerichtsstand Freiburg im Breisgau vereinbart. Für Verbraucher gelten die gesetzlichen Zuständigkeitsregelungen.

Zur Streitbeilegung gemäß Verbraucherstreitbeilegungsgesetz wird auf die Angaben im Impressum auf der Homepage von FAMOVIS verwiesen.