Anlageberatung

Anlageberatung ist die Abgabe von Empfehlungen an einen Kunden, welche sich auf den Erwerb, das Halten oder den Verkauf von Wertpapieren beziehen.

Anlageberatung ist die Abgabe von persönlichen Empfehlungen an einen Kunden, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten beziehen und bei der die Empfehlung auf einer Prüfung der persönlichen Umstände des Kunden basiert oder als für ihn geeignet dargestellt wird (vgl. Merkblatt - Gemeinsames Informationsblatt der BaFin und der Deutschen Bundesbank zum Tatbestand der Anlageberatung, Stand: Februar 2019).

Im Rahmen einer Anlageberatung unterbreitet der Private Banking Berater dem Kunden geeignete Anlagevorschläge und steht diesem auch als Gesprächspartner für die Diskussion der eigenen Anlageideen zur Verfügung. Die Anlageentscheidungen bei der Anlageberatung trifft also der Kunde. Jeder einzelne Kauf und Verkauf eines Wertpapiers aus dem Wertpapierdepot des Kunden bedarf daher seiner Genehmigung. Hat sich der Kunde für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren entschieden, so führt der Private Banking Berater diese Aufträge für den Kunden aus.

Kennzeichnend für die Anlageberatung im Private Banking ist, dass sie sich insbesondere auf die Kapitalanlage in Aktien sowie Anleihen bezieht und ihr Aufwand über Bankgebühren abgegolten wird. Hierdurch unterscheidet sie sich von der Anlagevermittlung im Retail Banking. Bei der Anlagevermittlung steht die Vermittlung von Anlageprodukten wie Investmentfonds im Vordergrund und ihr Aufwand wird über die Vergütung, welche der Produktanbieter an die Bank bzw. den Berater zahlt (Provision), abgegolten.

 
© Copyright 2021 FAMOVIS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.